30. Oktober 2018

Improvisation statt Kapitulation

30. Oktober 2018
19:00 Uhr – 22:00 Uhr MEZ Uhr

Veranstaltungsort:
tbd

Zielgruppe:
LehrerInnen, PädagogInnen

Format:
3 Stunden

Kosten:

Tickets

30. Oktober 2018

Mit Methoden des Improtheaters und Design Thinkings gemeinsam den Unterricht sinnhaft und spaßvoll gestalten, mit den SchülerInnen und nicht gegen sie.

Weg vom Wissensvermittler hin zum Wesensempfinder. Was ist, wenn wir als LehrerInnen nicht besser wissen, wie Dinge zu erlernen sind, was wenn wir den Kindern überlassen, wie sie Dinge explorieren möchten? Gemeinsam mit 8 SchülerInnen zwischen 7 und 14 Jahren, die spontan zu dem Workshop dazu kommen, finden wir heraus, wie eine „unvorbereitete“ Stunde mit ungeplantem Lernen möglich ist, ohne dass Chaos im Klassenzimmer herrscht, sondern im Gegenteil Spiel, Spannung, Spaß und Neugier das Treiben anregt.
Im Sinne der Schwarmintelligenz lassen wir die Gruppe entscheiden, wie sie einen Stoff rezipieren möchte, lassen jedes Kind für sich empfinden, wie sein Beitrag zum Endergebnis lessons learned aussehen soll. Ob sie alleine nachschlagen und lesen, gemeinsam Versuche bauen, in die Natur gehen, im Internet recherchieren, Experten befragen oder schriftliche Aufgaben lösen wollen.

Ergebnis: Das Vertrauen von LehrerIn zu den SchülerInnen wächst, mögliches Scheitern macht keine Angst mehr, Unsicherheit wird zum positiven Treiber. Neugier, Teamarbeit, Selbstwirksamkeit und Talente werden entdeckt, Raum für Besonderheit tut sich auf.

DozentIn: Martin Cambeis, Elke Brüsch