Robo Wunderkind trifft Ozobot

Zielgruppe:
SchülerInnen 6-12 Jahre

Format:
3 Stunden Workshop

Wie baut man einen Roboter? Was ist eine App, was eine Batterie? Wofür die Leitungen? Mit Lernroboter und App proben Kids ihre Kompetenzen für die digitale Zukunft.

Mit den Lernrobotern Robo Wunderkind und Ozobot nähern wir uns dem Thema Programmieren. Robo Wunderkind ist ein Baukasten-System, mit dem Kids schon mal lernen, wie man einen Roboter zusammensetzt. Mit Batterie, Kabeln und App, auf der man mit Drap & Drop-System programmiert. Kurze Zeit später fährt Robo Wunderkind geradeaus, macht Licht oder ein Geräusch. Auch mit Ozobot lernen Kinder keine Programmiercodes, aber sie verstehen durch das Spielen mit ihm, was Programmieren ist. Sie malen einen „Code“ mit Filzstift auf, in dem Fall eine Strecke, die der Ozobot zurücklegen soll. Er erkennt die Farbmuster, nach denen er seine Bewegungen ausführt. Annemieke: „Beide Lernroboter sind dabei natürlich nur Mittel zum Zweck. In Wirklichkeit geht es um Kompetenzen wie Kollaboration, Kommunikation, Kreativität und kritisches Denken. Sie alle werden wir später in Jobs und im Leben brauchen.“

Ergebnis: Neben ersten Digitalkompetenzen werden die Kernkompetenzen des 21. Jahrhundert vermittelt.

DozentIn: Annemieke Frank, EduHeroes