Überzeugend formulieren – in Wort und Schrift

Zielgruppe:
Alle, die schreiben und vortragen und mit komplexen Themen zu tun haben. Für Gruppen ab 6 TN, Termine nach Absprache

Format:
2-tägiges Seminar

Komplex und doch verständlich, klar, aber nicht simpel

Lange Zeit war Fachjargon ein Ausweis für Kompetenz. Seit Fachleute nicht nur mit ihresgleichen kommunizieren, wird es immer wichtiger, dass – sei es schriftlich oder mündlich – komplexe Probleme verständlich dargestellt werden können, ohne dabei zu simplifizieren. ExpertInnen und Spezialisten müssen ihr Anliegen heute sowohl einem Fachpublikum, als auch Laien, Politikern oder Journalisten vermitteln können. Die Fähigkeit, sich beim Sprechen wie beim Schreiben klar und überzeugend auszudrücken, steht im Mittelpunkt dieses Seminars.

Mündliche und schriftliche Äußerungen gehorchen unterschiedlichen Gesetzen, aber beide leben von der individuellen sprachlichen Ausdruckskraft. Der bewusste Umgang mit Sprache, in mündlicher wie in schriftlicher Form, macht nicht nur das Denken klarer, er steigert die Freude dessen, der spricht und schreibt, und damit auch die Verständlichkeit für das Publikum.

Meist wird mündlicher und schriftlicher Ausdruck getrennt unterrichtet, verbunden befruchten sie einander. Bei Übungen in freier Rede und in der Arbeit mit eigenen Texten lernen die Teilnehmer Regeln des Sprechens und Schreibens, können ihren eigenen Stil finden, Hindernisse überwinden und ihre Arbeitstechniken verbessern. Der bewusste Umgang mit Gemeinsamkeiten und Differenzen von Wort und Schrift erleichtert die Entwicklung persönlicher Formulierungskraft.

Jede TeilnehmerIn bekommt in beiden Feldern ein individuelles Coaching: Von den TeilnehmerInnen vorweg eingereichte Texte werden von Hazel Rosenstrauch in der Gruppe diskutiert und verbessert. Jede TeilnehmerIn kann während des Seminars zweimal einen fünfminütigen Ausschnitt aus einem Vortrag präsentieren. Die Auftritte werden von Peter Gößwein auf Video aufgezeichnet und vor der Gruppe besprochen und verbessert. Am Ende der Seminartage werden sie gemeinsam im Videofeedback reflektiert.

Themen:

  • Formulieren heißt formen
  • Argumentation
  • Formen des Auftritts
  • Perspektive des Publikums/Perspektive des Lesers
  • Den Inhalt formen
  • Präsentation
  • Anschaulich schildern
  • Individueller Stil
  • Umgang mit Lampenfieber und dem Horror vor dem leeren Blatt

Die individuelle Betreuung wird von theoretischen Lerneinheiten und praktische Übungen zum Thema “Formulieren” begleitet. Die TeilnehmerInnen bekommen – je nach Interesse und Bedarf – Material und Literaturhinweise ausgehändigt.

Dr. Hazel Rosenstrauch ist Wissenschaftsjournalistin und Autorin historischer Sachbücher. Sie hat zuletzt die Bücher “Der empfindsame Henker” bei Matthes & Seitz und „Wahlverwandt und ebenbürtig. Caroline und Wilhelm von Humboldt“ in der Anderen Bibliothek – Eichborn-Verlag veröffentlicht. Davor war sie verantwortliche Redakteurin der Gegenworte-Hefte für den Disput über Wissen, die Zeitschrift der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Sie ist promovierte Kulturwissenschaftlerin und hat an verschiedenen Universitäten unterrichtet. 2012 wurde ihr der Österreichische Staatspreis für Kulturpublizistik, 2015 der Theodor Kramer-Preis verliehen.

Peter Gößwein ist gelernter Schauspieler und Musiker und konzipiert Aufführungen, die oft wissenschaftliche oder philosophische Inhalte thematisieren. Er verfügt über viel Erfahrung mit Performances im Kontext der Wissenschaftsvermittlung; Seit 2007 umrahmte er die öffentlichen Vorlesungen der Technikwissenschaftlichen Klasse der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften mit musikalisch –literarischen Illustrationen. Er hat Lehraufträge an der Universität Kassel und der Alice-Salomon-Hochschule Berlin zu den Themen „Erzählen und erfinden von Geschichten für Grundschulkinder“ und „überzeugendes Auftreten“ inne.

“Wir arbeiten gemeinsam, weil wir bemerkt haben, daß die Unterschiede und Verwandtschaft unserer Methoden in der Arbeit mit Vortrag und Text sich ergänzen. Die wechselseitige Inspiration überträgt sich erfahrungsgemäß auf die Seminarteilnehmer.”   Hazel Rosenstrauch, Peter Gößwein

Ergebnis: Jede TeilnehmerIn bekommt in beiden Feldern ein individuelles Coaching: vorweg eingereichte Texte werden bearbeitet, gehaltene Vorträge im Videofeedback reflektiert

DozentIn: Dr. Hazel Rosenstrauch, Dozentin, Redakteurin und Autorin; Peter Gößwein, Darstellender Künstler und Trainer für Präsenz