Community in der Digitalkultur

Zielgruppe:
alle, die mit Gruppen und Gemeinschaften ins Digitale umziehen oder bereits umgezogen sind

Format:
3 Stunden Workshop

Wie gelingt der Transfer einer bislang analogen Community ins Digitale, wie halte ich aktivierend Kontakt zu den Mitgliedern einer Gemeinschaft?

Auf einmal finden wir alle im Netz statt. Was macht das mit Gemeinschaften, die bisher “normal” analog Kontakt hielten? Was tun, wenn persönliche Treffen wegfallen, ein schneller Austausch in der Küche oder im Flur nicht stattfindet, unsere Körperlichkeit auf das Sehen von kleinen Köpfen auf Bildschirmen reduziert ist?

Zum Glück sind wir sehr wandlungsfähige Wesen und äußerst anpassungsfähig, wenn es drauf ankommt. Daher haben viele Vereine, Gremien, Arbeits- und Interessensgruppen den Wechsel auf den Bildschirm technisch gewuppt und sich weitestgehend an die neue Kommunikationsform gewöhnt. Doch nicht allen Menschen fällt der Transfer gleich leicht, daher ist die Frage wichtig: Wie niemanden verlieren? Umsomehr: wie erstrecht auf Chancengleicheit und gerechte Teilhabe achten?

Neue Räume, neue Kultur: Digitalkultur

Neue Formen bringen neue Möglichkeiten, verbunden mit neuen Regeln, mit einer neuen Kultur – wir betreten einen neuen Raum mit neuen Voraussetzungen. Die gilt es zu verhandeln und dann zu kommunizieren, wenn wir alle einbinden wollen. Dazu müssen wir uns bewusst machen, aus was unsere Gemeinschaft besteht, was in unserer Gruppe die ‘Community’ ausmacht, unser Gemeinschaftsgefühl bildet, was wir brauchen, um Verbindlichkeit, Vertrauen, Verlässlichkeit und Nähe zu erzeugen, zu bewahren, zu fördern.

Wie also halte ich Mitglieder einer Gemeinschaft an der digitalen Stange? Wie erzeuge ich die passende Kultur? Was dient der Aktivierung und Motivation?

Dabei stößt man an Themen, welche die Basis meiner Gemeinschaft verhandeln, unser Selbstverständnis, unsere Identität, Ziele und Werte. Je klarer wir uns darüber sind, desto leichter wird es uns fallen, uns in neuen Räumen zu versammeln und niemanden dabei zu verlieren.

Unser 3-Stunden-Workshop behandelt diese Punkte:

– Wir betreten digitale Welten, was finden wir vor, was ist ‘Digitalisierung’?
– Was bedeutet für uns Community, was bedeutet das im Digitalen?
– Was ist Digitalkultur, wie wirkt sie auf Gemeinschaft?
– Mithilfe der Community Canvas (vielen Dank, liebe Tanja Laub!) meine Gemeinschaft pflegen
– Ablauftipps für Videoformat/-workshops, begleitende Kommunikation und Tools, exemplarisch anhand des Workshops

DozentIn: Simone Orgel, Digitalstrategin + Elke Brüsch, Kommunikationsstrategin